Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Chronik > Die Jahre 2000 bis Heute > Das Jahr 2011 

Das Jahr 2011

Die Ereignisse

  • Mantis-Geschützturm

    MANTIS in Verantwortung Luftwaffe

    Seit 1. Januar 2011 hat die Luftwaffe ein neues Waffensystem: MANTIS – vorgesehen für das Flugabwehrraketengeschwader 1 in Husum.


  • Warten auf den Shuttlebus zur Kaserne

    Ein letztes Mal

    Zum letzten Mal rollen Busse, voll besetzt mit jungen Leuten, durch die Tore der Otto-Lilienthal-Kaserne in Roth. Ihre Aufregung ist zu spüren, denn sie sind die letzten Rekruten, die zum Grundwehrdienst einberufen werden. Doch wie läuft eigentlich der erste Tag für die jungen Rekruten ab?


  • Der neue Airbus im Steigflug

    Touchdown in Wahn

    Am 17. Januar 2011 hatte das zur Zeit in Erprobung befindliche, neue Flaggschiff für die VIP-Flotte der Flugbereitschaft BMVg seinen ersten Auftritt – wenn auch außerhalb der Öffentlichkeit.


  • Eurofighter kurz vor dem Start

    100.000 Flugstunden

    Zu einer besonderen Mission startete Oberstleutnant Dirk Pingel, Staffelkapitän der 2. Ausbildungsstaffel beim Jagdgeschwader 73 „Steinhoff“, am 13. Januar die Triebwerke seines Eurofighters. An diesem Tag wurde in Laage durch das mittlerweile in sechs Ländern eingeführte Waffensystem Eurofighter die insgesamt 100.000. Flugstunde erflogen.


  • Ein Airbus A310 der Flugbereitschaft BMVg beim Start

    Luftwaffe holt Bundesbürger aus Libyen

    Am 22.Februar 2011 spitzte sich unruhige politische die Lage in Libyen derart zu, dass sich die Bundesregierung entschloss, deutsche Bundesbürger unter Zuhilfenahme von Transportkapazität der Luftwaffe auszufliegen.


  • Hubschrauber über dem Balkan

    Mission beendet

    Nach mehr als elf Jahren geht eine Ära zu Ende: Der operative Flugbetrieb der gemischten Heeresfliegerabteilung Kosovo Force (KFOR) wurde zum 1. Februar 2011 eingestellt. Nach der Alpenüberquerung landeten die letzten Hubschrauber der Luftwaffe, die zusammen mit denen des Heeres in Toplicane stationiert waren, auf dem Fliegerhorst in Landsberg/Penzing.


  • Die neue Kanzlermaschine wird getauft

    Übergabe des ersten Airbus A340

    Am 30. März 2011 übergab August Wilhelm Hennigsen, Vorstandschef der Lufthansa Technik AG den neuen Airbus A340-300 an die Luftwaffe. Staatssekretär Rüdiger Wolf nahm die neue Kanzlermaschine in Hamburg, stellvertretend für das Bundesministerium der Verteidigung, entgegen.


  • Der letzte Flug von Faßberg nach Berlin am 27. August 1949

    Luftbrücken-Allee eingeweiht

    Der Fliegerhorst Fassberg war 1948/49 ein wichtiger Eckpfeiler der „Luftbrücke nach Berlin“. Durch die damalige Royal Airforce Station Fassberg wurde Berlin mit Kohle versorgt. Heute erinnert die Luftbrücken-Allee am Luftwaffenstandort an dieses historische Ereignis.


  • Die Kanzlermaschine bei der  Erprobung

    Die neue Kanzlermaschine kommt

    Das erste Luftfahrzeug vom Typ Airbus A340-300 wird der Luftwaffe übergeben. Die Maschine mit der Kennzeichen 16+01 „Konrad Adenauer“ nimmt ab 30. März 2011 im Rahmen einer feierlichen Übergabe in Hamburg ihren Dienst bei der Luftwaffe auf.


  • Der Aufkleber an der Eingangstür zur Euro Hawk Halle

    Das „Nest“ für den Riesenvogel ist fertig

    Unbemannte Luftfahrzeug vom Typ Euro Hawk können am Luftwaffenstandort Jagel seit dem 17. Mai 2011 aufgenommen werden. Mit einer Feierstunde wurde der Abschluss der Baumaßnahmen für die Aufnahme des unbemannten Luftfahrzeugs begangen. Zu den umfangreichen Bauarbeiten gehörten die Startbahnsanierung und -verlängerung der zweiten Startbahn, sowie der Bau der ersten Instandsetzungshalle für den Euro Hawk und den Ausbau der Roll- und Abstellflächen.


  • Static Display und Vorführungen waren angesagt

    50 Jahre Jagdgeschwader 74

    Am 9. Juni 2011 lockte das 50-jährige Jubiläum des Jagdgeschwaders 74 geschätzte 20.000 Besucher auf den Flugplatz Neuburg. Den interessierten Gästen wurde eine Flugschau mit Auszügen aus dem Leistungsspektrum des Gastgebers sowie der Luftwaffe geboten.


  • Euro Hawk bei der Landung

    Euro Hawk: Punktlandung ohne Pilot

    Nach einem über 20-stündigen Überführungsflug von Kalifornien in den USA nach Deutschland ist am 21. Juli ein unbemanntes Aufklärungsflugzeug vom Typ Euro Hawk sicher bei der Wehrtechnischen Dienststelle für Luftfahrzeuge (WTD 61) im bayerischen Manching gelandet.


  • Der letzte Arbeitstag vor der Bundeswehr.

    Das Ende der Ära „Wehrpflicht“ in Deutschland

    Nun ist es also soweit. Mit dem heutigen 01. Juli 2011 wird die Wehrpflicht nach fast genau 55 Jahren ausgesetzt und durch einen Freiwilligen Wehrdienst ersetzt. Somit treten ab dem 04. Juli 2011 erstmalig ausschließlich junge Frauen und Männer den Dienst in den Streitkräften an, die sich dazu aus freien Stücken entschieden haben.


  • Außer Dienst gestellt, der Regierungsflieger mit dem Namen Theodor Heuss

    Regierungsflieger „Theodor Heuss“ außer Dienst gestellt

    Gut 20 Jahre hat er die politische Prominenz Deutschlands weltweit an den Ort des Geschehens gebracht. Nun hat er seine treue Pflicht erfüllt und ist zum 01. Juli 2011 in den verdienten Ruhestand versetzt worden. Die Rede ist vom Regierungsflieger „Theodor Heuss“, dem VIP-Airbus A310-304 der Flugbereitschaft beim Bundesministerium der Verteidigung.


  • Die Jubiläumsmaschine

    Das gab`s noch nie: Über 275.000 Flugstunden

    Der letzte von ehemals vier F-4F Phantom-Verbänden erflog die 275.000 Gesamtflugstunde seit dem Beginn des Flugbetriebs mit dem Waffensystem Phantom am 7. März 1974.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 06.01.16


http://www.geschichte.luftwaffe.de/portal/poc/geschlw?uri=ci%3Abw.lw_geschlw.chro.200x.2011