Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Chronik > Die Jahre 2000 bis Heute > Das Jahr 2014 

Das Jahr 2014

Die Ereignisse

  • Die Heron-Crew ist vor der Aufklärungsdrohne angetreten

    20.000 Flugstunden über Afghanistan

    Über 4 Jahre ist das unbemannte Aufklärungsluftfahrzeug HERON 1 beim Einsatzgeschwader Mazar-e Sharif im Dienst und liefert Informationen aus der „Vogelperspektive“ in Echtzeit an die Truppe am Boden. Am 25. September 2014 wurde die 20.000 Flugstunde über Afghanistan erflogen.


  • Aufbau der SATCOM-Anlage in Ämari

    Kommunikation im Baltikum

    Sie sind die Ersten, die in den Einsatz verlegen und die Letzten, die nach Einsatzende zurückkommen. Ohne das Team der Führungsunterstützung geht auch beim Deutschen Anteil des verstärkten Air Policing Baltikum in Estland kein Eurofighter in die Luft und es können keine Ersatzteile aus Deutschland nachgeliefert werden.


  • Die Jets in passender Jubiläums-Aufschrift

    Happy Birthday

    Vor 40 Jahren, am 14. August 1974, absolvierte das Mehrzweckkampfflugzeug Tornado in Manching den Erstflug. Jetzt feierten die an dem multinationalen Projekt beteiligten Nationen Deutschland, Italien und Großbritannien das runde Jubiläum auf dem Flugplatz in Manching. Vor mehr als 500 Gästen lobten die Redner den Jet als ein fliegendes Waffensystem, das auch den heutigen Herausforderungen noch immer gewachsen ist.


  • Hilfsgüter auf dem Weg zur Verladung auf dem Flugplatz Köln-Wahn

    Luftwaffe im Einsatz gegen Ebola in Westafrika

    Der Ebola-Ausbruch in Westafrika im Jahr 2014 stellte die Weltgemeinschaft vor eine große Herausforderung. Auch Deutschland leistete seinen Beitrag zur Bekämpfung der Ebola-Seuche. Die Luftwaffe richtete eine Luftbrücke zwischen dem senegalesischen Dakar und der liberianischen Hauptstadt Monrovia ein.


  • Die Transall C-160D beim Start

    Deutschland sichert Luftraum über den baltischen Staaten

    Am 25. August 2014 haben rund 160 Soldaten der Bundeswehr den NATO-Flugplatz Ämari in Estland erreicht. Zusammen mit Portugal, Kanada und den Niederlanden wird Deutschland in den nächsten vier Monaten den Luftraum über den baltischen Staaten schützen. Deutschland reagiert damit auf die angespannte Situation in der Ukraine.


  • Ankunft vom Taxiway

    Erster Einsatz eines A400M für Deutschland

    Erstmalig führte das Europäische Lufttransportkommando (EATC) einen internationalen, strategischen Transporteinsatz mit dem Airbus A400M durch. Dabei wurde auch deutsche Fracht von Köln-Wahn nach Washington transportiert.


  • Auf dem Weg zum Heritage Park der Holloman Air Force Base

    Fest verankert

    Im „Heritage Park“ der Holloman Air Force Base in New Mexico sind insgesamt 17 verschiedene Kampfflugzeuge ausgestellt. Alle waren und sind hier im Einsatz. Seit Juli reiht sich nun in diese historische Riege ein weiteres Flugzeug ein.


  • Wappen der 9.Inspektion

    Fliegerische Ausbildung im Wandel

    Mit der Neueinführung eines Dualen Studiengangs im Bereich der fliegerischen Ausbildung wird sich auch die Ausbildung an der 9./OSLw, der derzeitigen Wiege der fliegerischen Ausbildung für Luftwaffe und Marine, ändern.


  • Wasserfontänen nach dem Last Flight grüßen den

    Eine Ära geht zu Ende – VIP-Airbus A310 wird außer Dienst gestellt

    Fast 23 Jahre stand der VIP-Airbus A310 im Dienst der Flugbereitschaft BMVg und beförderte hochrangige deutsche Politiker und Persönlichkeiten zu fast allen Flugplätzen rund um den Globus. Doch mit Ablauf des 30. Juni 2014 geht für den prominenten Regierungsflieger mit dem militärischen Kennzeichen 10+21 die Zeit im Einsatzbetrieb der Luftwaffe zu Ende.


  • Das Faßberger Team vor dem Luftbrückenehrenmal in Berlin-Tempelhof.

    Faßberger Abordnung zu Gast beim 65-jährigen Ende der Berliner Blockade

    Am 12. Mai 2014 wurde in Berlin dem 65-jährigen Ende der Blockade gedacht. Mit dabei eine Abordnung des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe aus Faßberg.


  • Ein Dutzend Flaggen wehen vor dem Gefechtsstand in Holzdorf

    "Joint and Combined": multinational voneinander lernen

    Voneinander lernen, teilstreitkraftübergreifend und multinational: Das ist das Ziel und gleichzeitig die große Herausforderung der Übung JAWTEX. Es fliegen österreichische und slowenische Hubschrauber Seite an Seite, starten ungarische „Gripen“ und finnische „F-18“ gemeinsam zu ihren Einsätzen, deutsche und US-amerikanische Offiziere planen die Missionen des nächsten Tages. Und die Zusammenarbeit klappt auf allen Ebenen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 21.06.18


http://www.geschichte.luftwaffe.de/portal/poc/geschlw?uri=ci%3Abw.lw_geschlw.chro.200x.2014