Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Chronik > Die Jahre 2000 bis Heute > Das Jahr 2015 

Das Jahr 2015

Die Ereignisse

  • Deutsche Soldaten beim Aufbau des Waffensystems MANTIS.

    Erster internationaler Einsatz von MANTIS

    Die Flugabwehrraketengruppe 61 übt derzeit in Mautern/Österreich. Anlass ist die diesjährige internationale Großübung European Advance (EURAD 15). Dazu haben knapp 40 Soldaten von der Ostseeküste ins 1.200 Kilometer entfernte Niederösterreich verlegt.


  • Sie werden wieder gut vorbereitet sein: Oberstleutnant Lars Hoffmann und Oberstleutnant Jörg Wagener.

    60 – 50 – 60 – Soldaten in Erndtebrück feiern Jubiläum

    Auf das Jubiläum „60 Jahre Bundeswehr“ folgen im nächsten Jahr die Jubiläen „60 Jahre Luftwaffe“ und „50 Jahre Garnison Erndtebrück“


  • Die Alarmrotte in Formation.

    Sicherheit im Luftraum – Air Policing der Luftwaffe

    Sicherheit im Luftraum geht uns alle an. Spätestens dann, wenn man selbst in ein Flugzeug steigt. Während Flugverkehrsgesellschaften für den sicheren Flugbetrieb ihrer Maschinen verantwortlich sind, überwachen zivile und militärische Stellen den gesamten deutschen Luftraum. Dabei ist der Schutz vor Bedrohungen militärischer oder ziviler Art die Kernaufgabe der Luftwaffe und der NATO-Vertragsstaaten. Ziel der Luftverteidigung ist, potentiellen Bedrohungen - sei es durch Luftfahrzeuge oder auch durch weitreichende Raketen - entgegenzuwirken.


  • Oberstleutnant Maximilian Olboeter begrüßt seine Gäste.

    50 Jahre Luftwaffe am Standort Germersheim

    Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Luftwaffe am Standort Germersheim lud Oberstleutnant Maximilian Olboeter, Kommandeur des Luftwaffenausbildungsbataillons, zu einer Feierstunde mit militärischem Ständchen in die Südpfalz-Kaserne ein. Zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Militär und Öffentlichkeit, sowie Freunde des Bataillons folgten der Einladung, um diesem denkwürdigen Moment beizuwohnen.


  • Der letzte Kohleflug von Faßberg nach Berlin.

    Gedenkveranstaltung zum 66. Ende der Luftbrücke Faßberg - Berlin

    Die Berliner Luftbrücke war eine logistische Meisterleistung. Über 500.000 Tonnen Kohle wurden alleine vom Flughafen Faßberg während der Belagerung nach Berlin geflogen. Bei den insgesamt fast 280.000 Flügen von Westdeutschland aus gab es allerdings auch 25 Flugunfälle. Insgesamt 79 Menschen verloren dabei ihr Leben. Alljährlich erinnern daher der Bundeswehrstandort Faßberg, die Gemeinde Faßberg und der Förderverein für die Erinnerungsstätte Luftbrücke Berlin e.V. in Faßberg der Opfer der Luftbrücke Berlin mit einer Kranzniederlegung am Luftbrückengedenkstein.


  • European Personnel Recovery Center gegründet

    Gemeinsam für den Notfall üben, planen und die Verfahren harmonisieren, um im Falle des Falles Personen retten zu können. Das ist das Ziel einer neuen Dienststelle in Italien, an der sich auch die Bundeswehr beteiligen wird.


  • Die Transall im Einsatzland

    Mission erfüllt

    Der Ebola-Einsatz der Luftwaffe ist beendet. Nach über sechs Monaten Einsatzdauer kehrten die beiden Transall C-160 Anfang April an ihren Heimatstandort Landsberg zurück. Mehr als 825 Tonnen Hilfsgüter wurden in über 1.000 Flugstunden in die Krisenregionen Westafrikas transportiert.


  • Endlich in Wunstorf: die erste von insgesamt 40 Maschinen des Typs A400M Atlas

    Gut vorbereitet in die Zukunft

    Der Fliegerhorst Wunstorf wird zu einem der modernsten Militärflugplätze der Welt ausgebaut. Denn der Betrieb des neuen Transportflugzeuges A400M erfordert nicht nur eine längere Landebahn, sondern auch neue Wartungs- und Ausbildungseinrichtungen.


  • Rückkehrerappell in Hohn

    Ende der ISAF Mission: Rückkehrerappell in Hohn

    Nach 12 Jahren Einsatzfliegerei in Usbekistan und Afghanistan beendete die Luftwaffe ihren Einsatz bei der ISAF-Mission Ende 2014. Der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Karl Müllner, hat nun bei einem Rückkehrerappell in Hohn rund 150 Soldaten und Soldatinnen stellvertretend für alle Soldaten gewürdigt, die beim bisher längsten Einsatz der Lufttransportkräfte mitgewirkt haben.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 06.01.16


http://www.geschichte.luftwaffe.de/portal/poc/geschlw?uri=ci%3Abw.lw_geschlw.chro.200x.2015