Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Organisation > Flugabwehrraketenverbände > HAWK-Verbände > FlaRakGrp 38 

Flugabwehrraketengruppe 38


Meilensteine des Verbandes
DatumEreignis
01.08.1959Aufstellung als Luftwaffenflugabwehrbataillon 46
01.09.1965Umbenennung in Flugabwehrraketenbataillon 38
01.10.1989Umbenennung in Flugabwehrraketengeschwader 38
01.01.1993Umbenennung in Flugabwehrraketengruppe 38
31.12.2002Auflösung der Flugabwehrraketengruppe 38
01.01.2003Aufstellung der Flugabwehrraketengruppe 14
Mehr Informationen unter Flugabwehrraketengruppe 14
Unterstellung des Verbandes
ZeitraumDivision/Stab
1959 - 1965Flugabwehrregiment 3
1965 - 1989Flugabwehrraketenregiment 3
1989 - 1990Flugabwehrraketenkommando 1
1990 - 1993Flugabwehrraketenkommando 4
1993 - 2002Flugabwehrraketengeschwader 4
Standort des Stabes
ZeitraumStandort
1959 - 1965Nörvenich
1965 - 1967Krummenort
1967 - 1990Heide
1990 - 2002Burbach
Kommandeur/Kommodore des Verbandes
DienstgradNameZeitraum
MajorLosch, Friedhelm1959 - 1961
MajorNorden, Hans-Günther1961 - 1962
OberstleutnantSchulz, Werner1962 - 1963
MajorLischek, Herbert1963 - 1964
OberstleutnantKeilberth, Theodor1964 - 1968
OberstleutnantJanocha, Norbert1968 - 1971
OberstleutnantSchulz, Hubertus1971 - 1972
OberstleutnantGriese, Karl Heinz1972 - 1973
OberstleutnantKöster, Harald1973 - 1977
OberstleutnantEngelhardt, Josef1977 - 1979
OberstleutnantBeyer, Manfred1979 - 1982
OberstleutnantSchulz, Peter1982 - 1989
OberstleutnantHerz, Roland1989 - 1993
OberstleutnantHahn, Manfred1993 - 1995
OberstleutnantKrüger, Walter1995 - 1997
OberstleutnantSchmidt, Axel1997 - 2000
OberstleutnantDietrich, Uwe2000 - 2001
OberstleutnantLorber, Thomas2001 - 2004

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 26.11.13


http://www.geschichte.luftwaffe.de/portal/poc/geschlw?uri=ci%3Abw.lw_geschlw.vde.flavd.hawk.flagrp38