Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Waffen und Technik > Transportflugzeuge 

Transportflugzeuge


  • Dakota auf der Platte

    C-47 Dakota

    Die Luftwaffe erhielt von den USA insgesamt 20 C-47D. Ein Teil der Maschinen flog vorher in den Diensten der Royal Air Force unter der Bezeichnung Dakota Mk.IV.


  • De Havilland DH-114

    DH 114 Heron

    Die Maschinen wurden meist für VIP-Flüge von Politikern und hohen Militärs genutzt. 1963 wurden sie von Maschinen des Typs Lockheed Jet Star abgelöst.


  • Convair auf der Platte

    CV-340 Metropolitan

    Bei der Flugbereitschaft BMVg trafen die ersten beiden Maschinen des Typs CV-440 am 25.März 1959 ein. Ab Mai 1962 folgten 4 weitere gebrauchte Convairs.


  • DC-6B

    Während der Nutzung durch die Flugbereitschaft BMVg wurden die Maschinen vorwiegend im Transatlantikdienst zwischen Deutschland und den USA, sowie zum Transport von Politikern bei Staatsbesuchen in Übersee eingesetzt.


  • Pembroke auf der Platte

    Pembroke

    Die Bundeswehr erhielt zwischen 1957 und 1959 insgesamt 34 P.66 Pembroke in der Version Mk.54. Davon gingen 25 Stück an die Luftwaffe, 3 ans Heer und 6 zur Marine.


  • Noratlas auf dem Rollfeld

    Noratlas

    Ab Ende 1956 erhielt die Bundeswehr 186 Stück. Die ersten 25 Maschinen stammten aus französischer Produktion. Die restlichen Maschinen wurden in Deutschland gefertigt.


  • Jet Star auf der Platte

    C-140A JetStar

    Erstes strahlgetriebenes Verbindungsflugzeug der Luftwaffe. Drei Maschinen wurden für die Flugbereitschaft BMVg beschafft. 1968 wurde noch ein viertes Flugzeug gekauft.


  • Boeing 707 des BMVg im Flug

    Boeing B707 - 307C

    Die Luftwaffe besaß vier Boeing B707-307C. 1998 wurden zwei Maschinen der E-3A / AWACS Komponente der NATO, und 1999 eine Maschine der US Air Force zugeführt. Die letzte Maschine ging Ende 1999 an eine zivile Gesellschaft.


  • 2 C-130 Transall Maschienen des LTG 61

    Transall C-160D

    Das deutsch-französische Gemeinschaftsprojekt "TRANSporter ALLianz" (Transall) wurde als Nachfolger für die französische Noratlas entwickelt und gebaut. Ab 1968 erhielt die Luftwaffe 90 dieser Transportflugzeuge, die durch die Lufttransportgeschwader 61 bis 63 betrieben werden.


  • Hansajet auf der Startbahn

    HFB 320 Hansa Jet

    Bei der Luftwaffe wurden die ersten von insgesamt 16 HFB 320 ab Februar 1966 ausgeliefert. Ab 1979 wurden insgesamt 7 Maschinen auf den ECM Standard umgerüstet.


  • Eine VFW-614 auf der Platte

    VFW Fokker 614

    Als einziger militärischer Nutzer erhielt die Luftwaffe drei VFW 614 mit den Kennungen 17+01. 17+02 und 17+03. Sie wurden hauptsächlich für den VIP-Transport im Kurz- und Mittelstreckenbereich genutzt.


  • Challenger im Flug

    Challenger

    Sieben Maschinen mit den Kennzeichen 12+01 bis 12+07 wurden für die Flugbereitschaft BMVg ab 1986 angeschafft. 1999 wurde eine Maschine (12+01) an einen zivilen Halter verkauft.


  • Do 28 auf der Platte

    Dornier Do 28A-1 / Do 28D Skyservant

    1961 beschaffte das BMVg für die Flugbereitschaft BMVg eine einzelne Dornier Do 28A-1. Ab 1966 folgten für die Luftwaffe vier Maschinen des Typs D-1 und 101 Maschinen des Typs D-2.


  • Iljuschin beim Start

    Iljuschin IL-62M

    Vor der Wiedervereinigung Deutschlands waren fünf Maschinen dieses Typs bei der Nationalen Volksarmee (NVA) im Einsatz. Die Maschinen waren bei der 4. Staffel der Transportfliegergeschwaders 44 (Regierungsflieger) in Berlin-Schönefeld stationiert.


  • L-410 im Flug über Feldern

    Let L-410 UVP Turbolet

    Nach der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten wurden zwölf L-410 von der Nationalen Volksarmee (NVA) übernommen und zunächst im neu aufgestellten Lufttransportgeschwader 65 zusammengefasst.


  • Tu-134 auf der Platte

    Tupolew Tu-134A

    Vor der Wiedervereinigung Deutschlands waren bis zu 26 Maschinen dieses Typs bei der Nationalen Volksarmee (NVA) im Einsatz. Die Maschinen waren beim Transportfliegergeschwader 44 (Regierungsflieger) in Neuhardenberg stationiert.


  • Tu-154 auf der Platte

    Tupolew Tu-154M

    Zwei Maschinen wurden von der Nationalen Volksarmee (NVA) übernommen. Die beiden Maschinen wurden häufig im Pendelbetrieb zwischen Köln-Bonn und Berlin eingesetzt.


  • der Airbus A310 VIP "Konrad Adenauer"

    Airbus A310-304

    Bei der Flugbereitschaft BMVg werden sieben Airbus A310-304 für weltweite Transporte von hochrangigen Politikern, Soldaten, Verletzten und Fracht eingesetzt.


  • A400M




Fußzeile

nach oben

Stand vom: 29.12.15


http://www.geschichte.luftwaffe.de/portal/poc/geschlw?uri=ci%3Abw.lw_geschlw.waffe.transfz