Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Waffen und Technik > Transportflugzeuge > C-140A JetStar 

Merkmale

Jet Star auf der Platte
Jet Star auf der PlatteGrößere Abbildung anzeigen
Freitragender Tiefdecker in Halbschalenbauweise mit gepfeilten Tragflächen und Leitwerk. Vierstrahliger Jet mit paarweise angeordneten Triebwerken unterhalb des Leitwerks.

Nutzungszeitraum

Jet Star auf dem Rollfeld
Jet Star auf dem Rollfeld (Quelle: Luftwaffe)Größere Abbildung anzeigen
1963 - 1986

Informationen

Jet Star im Flug
Jet Star im Flug (Quelle: Luftwaffe)Größere Abbildung anzeigen
Erstes strahlgetriebenes Verbindungsflugzeug der Luftwaffe. Drei Maschinen wurden für die Flugbereitschaft BMVg beschafft.

Einheiten

Flugbereitschaft BMVg

Luftfahrzeuge

Die C-140A der Luftwaffe trugen zunächst die Kennzeichen der Flugbereitschaft BMVg (CA+101 bis CA+103). Ab 1968 erhielten sie die Registrierungen 11+01 bis 11+03.

Technische Daten

Technische Daten
Hersteller: Lockheed
Triebwerke: 4 x Pratt&Whitney JT 12A-6A
Schub: je 14,7 kN
Länge: 18,42 m
Höhe: 6,22 m
Spannweite: 16,60 m
Leergewicht: 8400 kg
Max. Abfluggewicht: 17600 kg
Höchstgeschwindigkeit: 920 km/h
Reisegeschwindigkeit: 880 km/h
Dienstgipfelhöhe: 13100 m
Reichweite: 4600 km
Besatzung: 2 + 10 Passagiere
Erstflug: 04.09.1957

Besonderheiten

1968 wurde noch ein viertes Flugzeug gekauft, nachdem eine Maschine bei einem Zusammenstoss in der Luft so schwer beschädigt wurde, dass sich eine Reparatur nicht mehr lohnte.

Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.11.17


http://www.geschichte.luftwaffe.de/portal/poc/geschlw?uri=ci%3Abw.lw_geschlw.waffe.transfz.c140a