Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Waffen und Technik > Transportflugzeuge > CV-340 Metropolitan 

Merkmale

Convair auf der Platte
Convair auf der PlatteGrößere Abbildung anzeigen
Zweimotoriger Tiefdecker mit Einziehfahrwerk

Nutzungszeitraum

1959-1974 Als Hauptaufgaben bei der Luftwaffe wurde der Personal- und Materialtransport im europäischen Mittelstreckenbereich wahrgenommen.

Informationen

Bei der Flugbereitschaft BMVg trafen die ersten beiden Maschinen des Typs CV-440 am 25.März 1959 ein. Ab Mai 1962 folgten 4 weitere gebrauchte Convairs, wovon ein Exemplar eine CV-340 war, die später auf den Standard der CV-440 nachgerüstet wurde.

Einheiten

Flugbereitschaft BMVg

Luftfahrzeuge

Bis November 1967 trugen die Maschinen die Kennzeichen CA+031 bis CA+036. Danach erhielten sie die Nummerierung 12+01 bis 12+06.

Technische Daten

Technische Daten
Hersteller: Convair
Triebwerk: 2 x PrattWhitney R-2800-CB-16 (CV-440 CB-17)
Leistung: je 1790 kW
Länge: 24,15 m
Höhe: 8,57 m
Spannweite: 32,12 m
Leergewicht: 13400 kg
Max. Abfluggewicht: 21300 kg
Höchstgeschwindigkeit: 500 km/h
Reisegeschwindigkeit: 450 km/h
Dienstgipfelhöhe: 7200 m Reichweite: 935 -1850 km
Besatzung: 3 + 44 bis 52 Passagiere
Erstflug: 05.10.1951

Besonderheiten

Die Convair wurden bei der Luftwaffe durch die VFW 614 abgelöst, die 1977 eingeführt wurde.

Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.11.17


http://www.geschichte.luftwaffe.de/portal/poc/geschlw?uri=ci%3Abw.lw_geschlw.waffe.transfz.cv340