Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Waffen und Technik > Transportflugzeuge > C-47 Dakota 

Merkmale

Dakota auf der Platte
Dakota auf der PlatteGrößere Abbildung anzeigen
Zweimotoriger freitragender Ganzmetalltiefdecker in Halbschalenbauweise mit stoffbespannten Rudern und einziehbarem Hauptfahrwerk.

Nutzungszeitraum

2 Dakotas der Flugbereitschaft
2 Dakotas der FlugbereitschaftGrößere Abbildung anzeigen
1957-1976

Informationen

Dakota mit offener Tür am Heck
Dakota mit offener Tür am HeckGrößere Abbildung anzeigen
Die Luftwaffe erhielt von den USA insgesamt 20 C-47D. Ein Teil der Maschinen flog vorher in den Diensten der Royal Air Force unter der Bezeichnung Dakota Mk.IV. Einige davon waren bereits im Zweiten Weltkrieg in Europa oder Südostasien eingesetzt oder auch an der Luftbrücke nach Berlin beteiligt. Anfang 1962 kam noch eine C-53DO hinzu, die zu Trainingszwecken mit der kompletten Avionik des F-104G Starfighter ausgerüstet war (NASARR-Version - North American Search and Radar Range mit aufgesetztem Starfighter Radom).

Einheiten

Zwischen März und Mai 1957 wurden 18 Maschinen an das in der Aufstellung befindliche Lufttransportgeschwader 61 übergeben. 2 Maschinen wurden im August 1957 der Regierungsstaffel (spätere Flugbereitschaft) in Köln-Wahn zugeteilt. Außerdem flogen einige C-47 Dakota zeitweise an den Flugzeugführerschulen A, B und S, bei den Luftwaffengruppen Nord und Süd, bei der Flugbereitschaft BMVg, der Waffenschule 50 und bei der 1./Flugvermessungsstaffel 612 (später 4./Fernmelde-, Lehr- und Versuchsregiment 61)

Luftfahrzeuge

Kennzeichen der Luftfahrzeuge: AA+… , AB+… , AS… , BD+… , CA+… , GA… , GR+… , ND+… , XA+…. Ab 1968 wurden die Kennzeichen 14+01 bis 14+11 genutzt.

Technische Daten

Technische Daten
Hersteller: Douglas Corporation
Triebwerk: 2 x Pratt & Whitney 14-Zylinder Doppelsternmotoren
Leistung: je 882 kW
Länge: 19,65 m
Höhe: 4,56 m
Spannweite: 28,96 m
Leergewicht: 8030 kg
Max. Abfluggewicht: 11790 kg
Höchstgeschwindigkeit: 360 km/h in 3000 m Höhe
Reisegeschwindigkeit: 290 km/h in 3400 m Höhe
Dienstgipfelhöhe: 8000 m
Reichweite: 2560-5800 km
Besatzung: 3 + 28 Passagiere oder 6,4 t Fracht
Erstflug: 17.12.1935

Besonderheiten

Die Douglas C-47, vielen besser bekannt unter der zivilen Bezeichnung DC-3, kann als das erfolgreichste Transportflugzeug der Luftfahrtgeschichte gelten. Sie ging hervor aus der DC-1/DC-2 (Douglas Commercial) und schrieb eines der Hauptkapitel in der Geschichte des Luftverkehrs. Zwischen 1935 und 1947 baute Douglas knapp 11000 DC-3 der verschiedensten Versionen. In der Sowjetunion und Japan wurden nochmals etwa 2500 Maschinen in Lizenz gefertigt.

Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.11.17


http://www.geschichte.luftwaffe.de/portal/poc/geschlw?uri=ci%3Abw.lw_geschlw.waffe.transfz.dakota