Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Organisation > Flugabwehrraketenverbände > HAWK-Verbände > FlaRakG 32 

Flugabwehrraketengeschwader 32


Meilensteine des Verbandes
DatumEreignis
01.10.1958Aufstellung als Flugabwehrartilleriebataillon 485
05.03.1959Umbenennung in Flugabwehrbataillon 280
01.07.1961Übernahme vom Heer als Flugabwehrraketenbataillon 32
01.10.1989Umbenennung in Flugabwehrraketengeschwader 32
31.12.1992Auflösung des Flugabwehrraketengeschwaders 32
Unterstellung des Verbandes
ZeitraumDivision/Stab
1958 - 1961II. Korps beim Heer
1961 - 1963Flugabwehrraketenausbildungsregiment
1963 - 1965Flugabwehrregiment 1
1965 - 1988Flugabwehrraketenregiment 1
1988 - 1989Flugabwehrraketenkommando 6
1989 - 1992Flugabwehrraketenkommando 5
Standort des Stabes
ZeitraumStandort
1958 - 1963Kempten
1963 - 1992Freising
Kommandeur/Kommodore des Verbandes
DienstgradNameZeitraum
MajorHesse, Kurt1961 - 1963
OberstleutnantEngler, Helmut1963 - 1965
OberstleutnantHoffmann, Ulrich1965 - 1968
OberstleutnantKrause, Waldemar1968 - 1971
OberstleutnantKürten, Karl-Heinz1971 - 1973
OberstleutnantSchoppe, Heiner1973 - 1975
OberstleutnantSchittko, Anton1975 - 1980
OberstleutnantKöpke, Joerg1980 - 1982
OberstleutnantFelsen, Hillrich von der1982 - 1988
OberstleutnantWalter, Karl1988 - 1991
OberstleutnantGotter, Karl1991 - 1992

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 26.11.13


https://www.geschichte.luftwaffe.de/portal/poc/geschlw?uri=ci%3Abw.lw_geschlw.vde.flavd.hawk.flag32