Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Waffen und Technik > Hubschrauber > H145M LUH SOF 

H145M LUH SOF

Flexibler Alleskönner: Der H145M LUH SOF für Spezialeinheiten.

Flexibler Alleskönner: Der H145M LUH SOF für Spezialeinheiten. (Quelle: Luftwaffe/Susanne Hähnel)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

Merkmale

Der H145M ist ein leichter Mehrzweckhubschrauber zur Verbringung von Spezialkräften. Durch den ummantelten Heckrotor ist der H145M einer der leisesten Hubschrauber in seiner Klasse. Aufgrund seiner geringen optischen und akustischen Signatur ist er somit sehr gut geeignet, Soldaten unauffällig an Ihren Bestimmungsort zu verbringen und anschließend über die Absetzsysteme an den Seiten abzuseilen. Dank des geringen Rotordurchmessers ist dies insbesondere auch in urbaner Umgebung möglich.

nach oben

Aufgaben

Der H145M LUH SOF (Light Utility Helicopter Special Operations Forces, also „Leichter Mehrzweckhubschrauber zur Verbringung von Spezialkräften”) ist auf die Bedürfnisse der Spezialkräfte der Bundeswehr zugeschnitten. Dies umfasst neben dem taktischen Lufttransport von vier vollausgerüsteten Soldaten zukünftig die Möglichkeit zur Feuerunterstützung und Aufklärung aus der Luft und der Evakuierung von Verwundeten.

Über die Seilwinden können sich Soldaten abseilen.

Über die Seilwinden können sich Soldaten abseilen. (Quelle: Luftwaffe/Johannes Heyn)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

Nutzungszeitraum

Am 8. Dezember 2015 wurden die ersten beiden Maschinen an die Luftwaffe übergeben. Diese sind beim Hubschraubergeschwader 64 (HSG 64) in Laupheim stationiert. Insgesamt werden 15 Hubschrauber von diesem Typ für die Bundeswehr beschafft.

Der H145M LUH SOF auf der Platte.

Der H145M LUH SOF auf der Platte. (Quelle: Luftwaffe/Susanne Hähnel)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

Informationen

Der H145M LUH SOF wird das Kommando Spezialkräfte (KSK) sowie das Kommando Spezialkräfte Marine (KSM) zukünftig unterstützen. Bewusst wurde bei der Beschaffung auf ein marktverfügbares Produkt zurückgegriffen und dieses an die Bedürfnisse der Soldaten angepasst. Um den unterschiedlichen Herausforderungen landgestützter und maritimer Spezialoperationen gewappnet zu sein, verfügt er über moderne Technologien.

Die kurzen Rotorblätter ermöglichen Landungen in urbanem Gelände.

Die kurzen Rotorblätter ermöglichen Landungen in urbanem Gelände. (Quelle: Luftwaffe/Susanne Hähnel)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

Besonderheiten

Eine Besonderheit des tag- und nachtflugfähigen Hubschraubers ist die dunkelgraue Lackierung. Durch den Farbton ist der Hubschrauber bei schlechten Sichtverhältnissen und bei Nacht nur schwer zu erkennen.

Die besondere Lackierung des H145M macht ihn bei Nacht schwer erkennbar.

Die besondere Lackierung des H145M macht ihn bei Nacht schwer erkennbar. (Quelle: Luftwaffe/Manfred Kress)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

Technische Informationen

Technische Daten
TypenbezeichnungH145M LUH SOF
HerstellerAIRBUS HELICOPTERS DEUTSCHLAND GmbH
Gesamtlänge13,64 m
Rumpflänge6,17 m
Höhe4,00 m
Kufenbreite2,40 m
Breite der Kabine1,73 m
Hauptrotordurchmesser11,00 m
Heckrotordurchmesser1,15 m
TriebwerkZwei Turbomeca Arriel 2E Wellenleistungstriebwerke
Dauerleistung2 x 419 KW (570 PS)
Höchstgeschwindigkeit268 km/h
Max. Reichweite663 km
Max. Betriebshöhe6095 m
Leermasse2.315 kg
Max. Startmasse3.700 kg
Besatzung2 (Pilot und Co-Pilot)
Max. StartmasseMax. 9 Personen

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 11.10.16


https://www.geschichte.luftwaffe.de/portal/poc/geschlw?uri=ci%3Abw.lw_geschlw.waffe.hubschr.h145m