Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Waffen und Technik > Hubschrauber > NH-90 

NH-90

Der NH90 ist allwettertauglich und nachtflugfähig.

Der NH90 ist allwettertauglich und nachtflugfähig. (Quelle: Luftwaffe/Dirk Bannert)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

Merkmale

Der Nato Helicopter (NH) 90 ist ein leichter allwettertauglicher, nachtflugfähiger Mehrzweckhubschrauber. Der Rumpf des Hubschraubers besteht größtenteils aus Faserverbundstoffen aus Kunststofffaser-Basis. Durch diesen hat der Hubschrauber einen wesentlich kleineren Radarquerschnitt als andere Modelle.

nach oben

Nutzungszeitraum

Von 2010 bis 2012 flogen beim Hubschraubergeschwader 64 in Laupheim zunächst eine, später drei Maschinen des Typs NH90.

Nachfolger der Bell UH-1D: Der NH90 bei einer Rettungsübung.

Nachfolger der Bell UH-1D: Der NH90 bei einer Rettungsübung. (Quelle: Luftwaffe/Klaus Schneider)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

Aufgaben

NH-90 in der Luft von unten

NH-90 in der Luft von untenGrößere Abbildung anzeigen

Als Mehrzweckhubschrauber reichen die Aufgaben des NH90 von Material- und Personentransport, Einsatz von Spezialkräften bis zur Evakuierung von Verwundeten vom Gefechtsfeld, Begleiteinsätze („Escort“) und Not- und Katastrophenhilfe.

Bis zu vier Tonnen Außenlast kann der NH90 tragen.

Bis zu vier Tonnen Außenlast kann der NH90 tragen. (Quelle: Luftwaffe/Michael Mandt)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

Informationen

Mit dem „Fähigkeitstransfer Hubschrauber“ wanderten 2013 alle NH90 der Luftwaffe zum Heer ab. Im Gegenzug erhielt die Luftwaffe alle CH-53 des Heeres.

Bis zu 20 Soldaten finden Platz im NH90.

Bis zu 20 Soldaten finden Platz im NH90. (Quelle: Luftwaffe/Michael Mandt)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

Besonderheiten

Als erster Hubschrauber überhaupt wird der NH90 serienmäßig mit Fly-by-wire, einem elektronischen Flugsteuerungssystem, geflogen. Bei der klassischen Steuerung werden die Steuerbewegungen des Piloten durch Stahlseile, Schubstangen oder Hydrauliksysteme an die Steuerflächen oder Rotoren übertragen. Bei Fly-by-wire setzen Sensoren an den Steuerelementen im Cockpit die Steuerbewegungen des Piloten elektronisch oder hydraulisch an den Tragflächen oder Rotoren um.

Der NH90 auf der Platte.

Der NH90 auf der Platte. (Quelle: Luftwaffe/Ingo Bicker)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

Technische Daten

Technische Daten
TypenbezeichnungNH90
HerstellerNATO Helicopter Industries
Triebwerkzwei Rolls-Royce Turbomeca RTM 322 01/9
Leistung1788 KW / 2431 PS
Länge19,56 m
Höhe 5,44 m
Spannweite Rotor16,30 m
Leergewicht6.400 kg
Max. Abfluggewicht10.600kg
Höchstgeschwindigkeit300 km/h
Reisegeschwindigkeit260 km/h
Dienstgipfelhöhe6000 m
Reichweite800 km , 1260 km mit externen Zusatztanks
Max. Betriebshöhe6095 m
Besatzung1-2 Piloten und 1 Bordtechniker
Erstflug18.12.1995

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 11.10.16


https://www.geschichte.luftwaffe.de/portal/poc/geschlw?uri=ci%3Abw.lw_geschlw.waffe.hubschr.nh90